вторник, 13 ноября 2012 г.

EIN KINOBESUCH
Ein alter Mann, genannt Zachry (Tom Hanks), erzählt einer Gruppe, die um ein Lagerfeuer herumsitzt, eine lange Geschichte. Diese beschäftigt sich mit den Figuren aus ganz unterschiedlichen Zeitepochen und dennoch sind deren Schicksale allesamt miteinander verknüpft: Ein gebrechlicher Doktor (Hanks) trifft im Jahre 1849 auf einen Anwalt (Jim Sturgess) und einen ausgebrochenen Sklaven (David Gyasi); zwei Komponisten (Jim Broadbent, Ben Wishaw) konkurrieren 1936 miteinander in Cambridge; um 1970 nimmt es eine Journalistin (Halle Barry) mit dem Chef eines Kernkraftwerks (Hugh Grant) auf; 2012 muss ein vom Glück verlassener Buchverleger mit seinem Leben zurechtkommen (Broadbent); 2144 kommt es in „Neo Seoul“ zu einer Affäre zwischen einer Sklavenarbeiterin (DoonaBae) und einem Rebell (Sturgess), der ihr das Leben gerettet hat, und im 24. Jahrhundert verbündet sich schließlich Zachry mit einer reisenden Forscherin (Berry) auf der Suche nach einer bahnbrechenden, alles verändernden Entdeckung...

Basiert auf David Mitchells drittem Roman, der 2006 in Deutschland unter dem Titel „Der Wolkenatlas“
veröffentlicht wurde.

7 комментариев:

  1. Ja,dieser Film hat mir sehr fasziniert.Ich glaube daß er ist über die Liebe)

    ОтветитьУдалить
  2. Leider habe ich es nicht verstanden. Ich war in grosser Eile((( und dazu fiel auch noch mein Korb mit Poppcorn herunter...

    ОтветитьУдалить
  3. Dieser Film hat mir nicht gefallen. ich verstehe nicht was etwas haben die Menschen i diesem Film gern?

    ОтветитьУдалить